Robert Chatterjee

Netanyahu und die Wahlen zur Knesset in Israel
Netanyahu, Wahlen in Israel und Drohnen-Angriff auf saudische Ölförderanlagen

Der Konflikt mit Teheran dominiert nach einem Angriff auf Ölförderanlagen in Saudi-Arabien wieder die Schlagzeilen. Punkten kann Netanyahu damit im Endspurt des Wahlkampfs aber nicht.

Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!
Das ultimative Nahost-Glossar

So dechiffrieren Sie sicher Fachjargon und Trendbegriffe. Für Experten und alle anderen, die trotzdem mitreden wollen.

Interview mit Islamwissenschaftler Fred Donner über die Frühzeit des Islam
Interview mit Historiker Fred Donner über die Frühzeit des Islam

Kommen Muhammads Eltern in die Hölle? Fred Donner forscht zur Ursprungsgeschichte des Islam und scheut sich nicht vor kontroversen Fragen. Im Interview erklärt er außerdem, warum seine Forschung in Indonesien besser ankommt als in Saudi-Arabien.

Debatte um Mesut Özil und das Erdogan-Treffen
Debatte um Mesut Özil und das Erdoğan-Treffen

Die rassistische Hasswelle gegen Mesut Özil und das doppelte Versagen des DFB stehen einer Aufarbeitung des Erdoğan -Treffens im Weg. Deswegen muss sich der Nationalspieler endlich aus der Deckung wagen.

Einmal so wie Maradona
Bisherige WM-Höhepunkte der Teams aus Nahost und Nordafrika

Nie ging es weiter als bis ins Achtelfinale. Dennoch können die Fans der Mannschaften aus dem Nahen Osten und Afrika, die dieses Jahr in Russland antreten, auf Höhepunkte bei Weltmeisterschaften zurückblicken. Auch gegen deutsche Fußball-Legenden.

Marokko und die Bewerbung für die Fußball-WM 2026
Marokko und die Bewerbung für die Fußball-WM 2026

Bei der WM-Vergabe für 2026 könnte Marokko der größte Coup seiner jüngeren Sportgeschichte gelingen – und hätte dann gute Gründe, sich bei Donald Trump für den Zuschlag zu bedanken.

Der Mann, der Sisi alt aussehen lässt
Fußballer Mohamed Salah und der Personenkult in Ägypten

Auf Mohamed Salah vereinen sich die Träume und Erwartungen eines ganzen Landes. Was Ägyptens Ausnahmestürmer mit seiner Popularität erreichen und verändern kann – und was nicht.

Das Problem mit dem Abkommen
Atomstreit mit Iran

Die Aufhebung der Sanktionen sollte Irans Störpotenzial einhegen. Stattdessen steht die Islamische Republik heute an vorderster Front einer regionalen Krise mit ungewissem Ausgang. Doch die Vormachtstellung könnte für Teheran zum Problem werden.