Islamismus

Parlamentswahlen in Marokko und die Niederlage der PJD

Nach zehn Jahren in der Regierung wurde die islamisch-konservative PJD abgewählt. Der neue marokkanische Premier Aziz Akhannouch ist nach dem König der zweitreichste Mann des Landes und muss jetzt beweisen, dass er es ernst meint mit den Reformen.

Marokko und die Bewerbung für die Fußball-WM 2026
Wann kommt die Flut?
Islamismus und Rückkehrer auf den Malediven

Kampferprobte Islamisten kehren aus Syrien und Irak zurück auf die Malediven. In ihrer Heimat angekommen, werden sie zur Gefahr, nicht nur für liberale Malediver. Eine Reportage aus dem Indischen Ozean.

Parlamentswahlen in Tansania

Regierung und Opposition stehen den Parlamentswahlen vom Oktober vor einem Patt – und das ostafrikanische Land womöglich vor der Spaltung. Von Tansanias Verfassungskrise um den Sansibars Status könnten am Ende die Islamisten profitieren.

Sieg bei den Wahlen für Islamisten in Marokko

In Ägypten und Tunesien haben sich islamistische Parteien an der Macht die Finger verbrannt, in Marokko fahren sie weiter Wahlsiege ein. Das Erfolgsgeheimnis: Marokkos Königshaus und Regierungspartei PJD brauchen sich gegenseitig.

Islamismus und Kalifat

Der Islamismus hat dem Nahen Osten in hundert Jahren terroristische Gewalt gebracht, aber nicht mehr. Ein neues Kalifat braucht niemand – am wenigsten die Muslime, meint Udo Steinbach.