Florian Guckelsberger

Carla Del Ponte, ehemalige UN-Sondermittlerin für Syrien
Im Namen der Opfer Syriens – ehem. UN-Chefanklägerin Carla Del Ponte im Gespräch

Nach über fünf Jahren als Sonderermittlerin für Syrien gibt Carla Del Ponte auf. Im Gespräch erklärt die erfahrene Chefanklägerin der UN-Sondertribunale, warum der Syrienkrieg einen Spitzendiplomaten nach dem anderen verschleißt.

Mohamed Aslam über Klimawandel, Extremismus und Politik auf den Malediven

Klimawandel, Extremismus, Ausnahmezustand: Mohamed Aslam, einst Umweltminister auf den Malediven und Gewährsmann des ersten demokratisch gewählten Präsidenten, sieht im Interview düstere Zeiten auf den Inselstaat im Indischen Ozean zukommen.

Mohamed Aslam über Klimawandel, Extremismus und die politische Krise der Malediven
Tierheim in Jordanien
Tierheim in Jordanien

Ein waghalsiges Unterfangen hat die letzten überlebenden Wildtiere ­aus dem Zoo von Aleppo nach Jordanien gebracht. Dort entsteht nun ein Refugium für vertriebene Vierbeiner aus der gesamten Region.

Staatenlos im Libanon
Staatenlos im Libanon

Wer oder was ist eigentlich ein Libanese: Mehrere Hunderttausend Menschen im Libanon gelten als staatenlos. Sie dürfen nicht reisen, nicht legal arbeiten, nicht einmal ein Kraftfahrzeug anmelden. Was hat das mit Identität zu tun?

Pilger aus ganz Nordafrika feiern auf Djerba ein Fest, das viel über Tunesiens jüdische Identität und die verwobenen Kulturen des Mittelmeerraums erzählt.
Jüdisches Leben auf Djerba

Seit wann pilgern Juden anderswo hin als nach Jerusalem? Auf Djerba schon ziemlich lange. Für die einen ehrt die »Ghriba« die tunesische Demokratie. Für die anderen ist es ein Fest zum Flirten – mit Gefahren von ganz unerwarteter Seite.

Achref Aoudi
Tunesiens Kampf gegen Korruption

Junge Tunesier kämpfen gegen korrupte Eliten und gehen zu Tausenden auf die Straße. An der Spitze dieser Bewegung steht der junge Aktivist Achref Aoudi, der mittlerweile selbst zur Zielscheibe geworden ist.

Die Unruhe nach dem Sturm
Depression und psychische Krankheiten in Ägypten

Suizide und Depressionen: Im post-revolutionären Ägypten leiden Menschen unter den Folgen traumatischer Gewalterfahrung und enttäuschter Hoffnungen. Auch für Psychologen und Psychiater ist die Schmerzgrenze erreicht.